• Emmelshausen
    Emmelshausen
  • Norath
    Norath
  • Sevenich
    Sevenich
  • Beulich
    Beulich
  • Dörth
    Dörth
  • Halsenbach
    Halsenbach
  • Bickenbach
    Bickenbach
  • Gondershausen
    Gondershausen

Katholische
Pfarreiengemeinschaft
Vorderhunsrück

Theologisch gesehen ist die Firmung die Vollendung der Taufe. Diese Vollendung passiert an der Schwelle zum Erwachsenwerden - in unserer Pfarreiengemeinschaft im 8. bzw. 9. Schuljahr. Der Begriff FIRMUNG kommt vom lateinischen firmare und bedeutet bestätigen oder bekräftigen. Die Jugendlichen setzen sich mit dem katholischen Glauben auseinander, lernen mehr über Gott, Jesus, den Heiligen Geist und die Kirche in der Gesellschaft kennen und bauen ihre Beziehung zu Gott aus. In einer feierlichen Eucharistiefeier spendet ein (Weih-)Bischof den Jugendlichen das Sakrament der Firmung. Nach dem Glaubensbekenntnis beginnt die eigentliche Firmung.

Nach dem Taufbekenntnis der Firmlinge breitet der Bischof die Hände über jedem Firmling aus und ruft den Heiligen Geist auf ihn herab. Es folgt die eigentliche Firmung. Der Bischof legt ihm die Hände auf den Kopf, salbt ihm mit Chrisam ein Kreuzzeichen auf die Stirn und spricht dazu die Worte: "Sei besiegelt durch die Gabe Gottes, den Heiligen Geist." Der Firmling antwortet mit "Amen". Während der Firmung legt der Firmpate als Zeichen der Unterstützung seine rechte Hand auf die rechte Schulter des Firmlings. (Quelle: www.katholisch.de)

Bischof Dr. Stephan Ackermann hat am 17. und 18. Juni in der Pfarrkirche St. Hildegard Emmelshausen insgesamt 128 Jugendlichen das Sakrament der Firmung gespendet. Zusammen mit Pfarrer Christian Adams und Gemeindereferent Carsten Kling feierte er die beiden Gottesdienste, die unter dem Motto „Hör auf MEINE Stimme“ standen.

Die Firmung, so Bischof Ackermann, sei die Bitte an Gott, die Jugendlichen im Glauben zu stärken, damit sie in ihm „firm“ sein können. Gott sei bei den jungen Menschen geblieben, selbst wenn diese sich von ihm entfernt hätten. In den 154 Tagen der Firmvorbereitung verspürten viele von ihnen den Wunsch, durch die Fülle der Sakramente wieder näher zu ihm zu finden. „Denn die Nähe zu Gott ist keine physische, wie die zum Banknachbarn, neben dem man sitzen kann, obwohl man innerlich Lichtjahre entfernt ist“, sondern sei eine innere, geistige Nähe, erklärte der Bischof in seiner Predigt. Im Gebet erbat den Bischof den Heiligen Geist für die Jugendlichen und spendete anschließend das Sakrament.

Weiterlesen: Bischof Ackermann spendet die Firmung

Liturgischer Kalender

Evangelium:
Mt 25, 1-13
erste Lesung:
Hos 2, 16b.17b.21-22
Antwortpsalm:
Ps 45 (44), 11-12.14-15.16-17 (R: 11a oder vgl. Mt 25, 6b)
Evangelium:
Lk 19, 11-28
erste Lesung:
2 Makk 7, 1.20-31
Antwortpsalm:
Ps 17 (16), 1-2.5-6.8 u. 15 (R: vgl. 15)

Kontakt

Wir sind gerne für Sie da.

Sie erreichen unser Pfarrbüro unter

06747 - 1559

Bibelvers des Tages