• Sevenich
    Sevenich
  • Halsenbach
    Halsenbach
  • Beulich
    Beulich
  • Emmelshausen
    Emmelshausen
  • Dörth
    Dörth
  • Bickenbach
    Bickenbach
  • Norath
    Norath
  • Gondershausen
    Gondershausen

Katholische
Pfarreiengemeinschaft
Vorderhunsrück

Aktuelle Minipost

Minipost per Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! anfordern.

Für Trauernde

Bild: Marc Urhausen In: Pfarrbriefservice.de

"Der Sommer war viel zu heiß. Es war viel zu trocken und die Unterkunft im Urlaub war auch nicht in Ordnung" - So oder so ähnlich klagen manche Menschen. Doch angesichts der großen Not in vielen Ländern der Erde, oder angesichts mancher Schicksalsschläge in der Familie oder im Bekanntenkreis, oder so manchem Leid, das wir im eigenen Leben erfahren oder bei Anderen, stehen solche Klagen nochmal in einem ganz neuen Zusammenhang.

"Danke für ..." - Der Herbst lädt uns ein, zu schauen, wofür wir dankbar sein dürfen, können oder müssen. Das ist nicht immer so einfach. Meckern oder Klagen, das fällt uns oft leichter, als einmal von Herzen Danke zu sagen. So will das Erntedankfest nicht nur für ein paar Möhren, Äpfel oder Kartoffeln danken, die wir uns ja jederzeit im Supermarkt kaufen können. Wir dürfen den Blick auf Gott richten, dem wir uns zu verdanken haben. Etwas von dieser Lebenserfahrung klingt im Psalm 65 an:

"Dir gebührt Lobgesang, Gott, auf dem Zion, dir erfüllt man Gelübde.

Du erhörst die Gebete. Alle Menschen kommen zu dir unter der Last ihrer Sünden.

Wir wollen uns am Gut deines Hauses sättigen, am Gut deines Tempels.

Du vollbringst erstaunliche Taten, erhörst uns in Treue, du Gott unsres Heiles,

du Zuversicht aller Enden der Erde und der fernsten Gestade.

Du sorgst für das Land und tränkst es; du überschüttest es mit Reichtum.

Der Bach Gottes ist reichlich gefüllt, du schaffst ihnen Korn; so ordnest du alles.

Du tränkst die Furchen, ebnest die Schollen, machst sie weich durch Regen, segnest ihre Gewächse.

Du krönst das Jahr mit deiner Güte, deinen Spuren folgt Überfluss."

Egal was das Leben bringt, in Gottes Nähe ist Wachstum, Leben, ja sogar Überfluss. Vielleicht sind der Herbst und das Erntedankfest nur der äußere Anlass, einmal im Leben auf die Suche zu gehen: Nicht nach dem, was uns fehlt oder wo es uns mangelt, sondern mit den Augen des Glaubens zu schauen, wofür wir dankbar sein können. Dann werden wir nicht zu Wut-Bürgern die ihre Unzufriedenheit an den Schwachen oder an Minderheiten auslassen; dann werden wir zu Menschen die in einer lebendigen Gottesbeziehung stehen und aus dieser Kraft heraus "Leben in Fülle" haben werden. Gottes Segen begleite Sie!

Ihr Pastor                               

Christian Adams

 

Gottesdienste

Liturgischer Kalender

Evangelium:
Joh 21, 15-17
erste Lesung:
Jes 52, 7-10
Antwortpsalm:
Ps 96 (95), 1-2.3 u. 7.8 u. 10 (R: vgl. 3a)
Evangelium:
Lk 12, 13-21
erste Lesung:
Eph 2, 1-10
Antwortpsalm:
Ps 100 (99), 2-3.4-5 (R: 3b)

Kontakt

Wir sind gerne für Sie da.

Sie erreichen unser Pfarrbüro unter

06747 - 1559

Bibelvers des Tages