• Dörth
    Dörth
  • Beulich
    Beulich
  • Emmelshausen
    Emmelshausen
  • Bickenbach
    Bickenbach
  • Norath
    Norath
  • Gondershausen
    Gondershausen
  • Halsenbach
    Halsenbach
  • Sevenich
    Sevenich

Katholische
Pfarreiengemeinschaft
Vorderhunsrück

Aktuelle Minipost

Minipost per Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! anfordern.

Für Trauernde

Messdienerfahrt

Quelle: pixabay.com

Wenn das so einfach wäre…! Ein paar Treppen, wenige Stufen, Ziel erreicht: dem Himmel so nah.

In den Wochen nach Ostern geht unser Blick immer wieder auf den Himmel. Nicht nur, weil wir sehnsüchtig auf die ersten Sonnenstrahlen hoffen, die der Frühsommer uns schenkt, sondern auch im Sinne des Betens.

Es ist schon ein alter Brauch, in den Tagen vor dem Fest der Himmelfahrt Christi – an den Bitttagen – um Gottes Segen für unsere Ernte und alles was wir zum Leben brauchen, zu bitten. Dabei geht es aber nicht nur darum, für genug Regen und gutes Wachstum zu beten. Wir dürfen uns mit allen unseren (Lebens-)Anliegen zum Himmel ausrichten und es somit in Gottes Hände legen, dass er Segen und Wachstum schenken möge für alles, was dem Leben dient.

„Den Himmel auf Erden“ wünschen wir uns manchmal und vergessen darüber oft, dass uns Christen noch ein ganz anderer Himmel bereitet ist. Jesus Christus ist nach seiner Auferstehung von den Toten in den Himmel aufgefahren und er hat davon gesprochen, dass er uns im himmlischen Haus des Vaters einen Platz bereiten will (Johannesevangelium, Kap. 14).

Und wenn wir am Pfingstfest davon hören, dass Feuerzungen vom Himmel auf die Apostel (Apostelgeschichte, Kap. 2) herabkamen, will uns das nicht erschrecken oder an eine Naturkatastrophe erinnern, sondern daran, dass wir aus allen unseren Erdenwegen immer wieder den „Beistand von oben“ erwarten dürfen, den guten Geist Gottes. Wir können den „Himmel auf Erden“ nicht selber machen. In Jesus Christus ist uns ein Stück Himmel auf Erden geschenkt worden. Diesen Himmel dürfen wir immer wieder neu entdecken und erfahren. Der Heilige Geist möge uns alle dazu mit seinen guten Geistesgaben beschenken und stärken.

Ihr Pastor Christian Adams

Gottesdienste

Liturgischer Kalender

Evangelium:
Mt 11, 28-30
erste Lesung:
Jes 26, 7-9.12.16-19
Antwortpsalm:
Ps 102 (101), 13-14.15-16.17-18.19-20.21-22 (R: vgl. 20b)

Kontakt

Wir sind gerne für Sie da.

Sie erreichen unser Pfarrbüro unter

06747 - 1559

Bibelvers des Tages