Bischof Dr. Stephan Ackermann hat am 17. und 18. Juni in der Pfarrkirche St. Hildegard Emmelshausen insgesamt 128 Jugendlichen das Sakrament der Firmung gespendet. Zusammen mit Pfarrer Christian Adams und Gemeindereferent Carsten Kling feierte er die beiden Gottesdienste, die unter dem Motto „Hör auf MEINE Stimme“ standen.

Die Firmung, so Bischof Ackermann, sei die Bitte an Gott, die Jugendlichen im Glauben zu stärken, damit sie in ihm „firm“ sein können. Gott sei bei den jungen Menschen geblieben, selbst wenn diese sich von ihm entfernt hätten. In den 154 Tagen der Firmvorbereitung verspürten viele von ihnen den Wunsch, durch die Fülle der Sakramente wieder näher zu ihm zu finden. „Denn die Nähe zu Gott ist keine physische, wie die zum Banknachbarn, neben dem man sitzen kann, obwohl man innerlich Lichtjahre entfernt ist“, sondern sei eine innere, geistige Nähe, erklärte der Bischof in seiner Predigt. Im Gebet erbat den Bischof den Heiligen Geist für die Jugendlichen und spendete anschließend das Sakrament.

Bischof Ackermann bei seiner Predigt.

 

Gemeindereferent Kling, bittet den Bischof um die Spendung des Sakramentes.