Globale Gerechtigkeit steht im Zentrum des Weltgebetstags von Frauen der Philippinen.

 „Was ist denn fair?“ Diese Frage beschäftigt uns, wenn wir uns im Alltag ungerecht behandelt fühlen. Sie treibt uns erst recht um, wenn wir lesen, wie ungleich der Wohlstand auf unserer Erde verteilt ist. Auf den Philippinen ist die Frage der Gerechtigkeit häufig eine Überlebensfrage.

 

 Ein Zeichen globaler Verbundenheit sind die Kollekten zum Weltgebetstag, die weltweit Frauen und Mädchen unterstützen.
Philippinische Christinnen laden herzlich zum Weltgebetstag ein.

Ihre Gebete, Lieder und Geschichten wandern um den Globus,
wenn wir in ökumenischer Verbundenheit am 3. März die Liturgie feiern
                   um 15:00 Uhr in der Bürgerhalle in Morshausen
um 16:00 Uhr in der evangelischen Kirche in Emmelshausen
um 16:30 Uhr in der katholischen Kirche in Karbach.